Die geschichtliche Entwicklung und Funktionen von WordPress

WordPress ist ein bekanntes Content-Management-System (CMS), welches ab dem Jahr 2003 programmiert wurde. Im Jänner 2004 gelang es, die erste stabile Version von WordPress auf den Markt zu bringen. Im Laufe der Zeit konnte sich das System ständig weiterentwickeln. Heute zählt es zu den am weitest verbreiteten Content-Management-Systemen im Website-Betrieb. Die einzelnen Hauptversionen wurden ab der Version 1.0.1 nach Jazzmusikern benannt. Im Laufe der Zeit konnte sich der Funktionsumfang des Programms ständig erweitern. Die Version 1.5. wird Strayhorn genannt und unterstützt das Verwalten von statischen Seiten. Somit konnte WordPress nunmehr nicht nur als Weblog-Software, sondern auch als Content-Management-System verwendet werden. Im Zuge der ständigen Weiterentwicklung gründete Matt Mullenweg zusammen mit anderen Entwicklern das Unternehmen Automattic. Das Ziel der Gründung war es, weitere Dienste rund um das Thema Bloggen anzubieten und eine bessere Koordination von WordPress zu erzielen. Heute überzeugt WordPress mit zahlreichen tollen Funktionen – angefangen von der 5-Minuten-Installation über Plug-ins bis hin zu Themes. Die 5-Minuten-Funktion beschreibt die Zeitspanne von 5 Minuten, welche vom Herunterladen des Pakets mit Quellcode bis hin zum fertigen Blog vergeht. Die Einrichtung wird über den Webbrowser vollzogen. Somit ist der Umgang mit WordPress unkompliziert und rasch möglich.